Neuigkeiten aus  Nepal:

Die Corona Krise trifft die benachteiligten Länder mit voller Härte. Dort ist diese Krise lebensbedrohlich, nicht nur gesundheitlich, sondern existenziell. Wir haben aktuelle Infos unserer Freundin aus Nepal, die sich zur Zeit im Grenzgebiet zu Indien aufhält. Viele Leute dort arbeiten normalerweise in Indien und brachten das Virus mit. Die Folge waren Ausgangssperren und absolute Not. Der Verein Kinder von Nepal hat spontan Geld geschickt, um den schwersten Fällen zu helfen. Es wurden Essenspakete gepackt und verteilt. Ein Paket pro Familie enthält 5 kg Reis, 1 Liter Öl, 1 kg Linsen, 2 kg Kichererbsenmehl, 1 kg Salz, 1 kg Sojabohnen. Der Wert pro Paket: ca 15 Euro. Die Pakete wurden an besonders notleidende Familien mit kleinen Kindern verteilt.

 

Fertig gepackte Pakte für die Familien

 

Auch dieses Jahr konnten wir wieder Spendengelder an den Verein “Kinder von Nepal” übergeben. Dieses Mal kam die Geldspende zur rechten Zeit, denn im Dorf Angpang wurde vor kurzem die Schule erweitert und ein Gebäude neu errichtet. Die Regierung hatte eine hohe Förderung versprochen, aber schlussendlich wurden EUR 10.000,- zuwenig ausbezahlt. Diese Lücke wird nun mit Hilfe von Spendengeldern geschlossen. 

 

Schulkinder vor dem alten Schulhaus

 

Schulkinder von Angpang, die vom Verein “Kinder von Nepal” unterstützt werden. In der Mitte Bipan, der nur ein Auge hat. Vor kurzem konnte ihm in Kathmandu ein Glasauge eingesetzt werden.

 

Neubau der Schule in Angpang

 

Thomas Knauber, einer der Vorsitzenden dieses Vereins ist  sehr engagiert und  immer wieder vor Ort.  “Kinder von Nepal” unterstützt die Schulen von Angpang, Maidane, Meranding, Patle und Bagam südlich vom Everest (Lehrergehälter, Unterrichtsmaterial, Schuluniformen, Jahreszuschuss an viele arme Familien und für Halbwaise); die Müttergruppen, die Genossenschaftsbank in Angpang und die Frauen der Webgruppe (in Angpang). Einige Schulkinder aus wirtschaftlich sehr schwachen Verhältnissen und behinderte Menschen werden ebenfalls unterstützt.

Weitere Informationen auf der Homepage des Vereins Kinder von Nepal.