Seit einigen Jahren unterstützen wir im Rahmen der Katutura Projekte in NAMIBIA ein Selbsthilfe-Projekt: Das Women’s Project in Swakopmund und das Waisenhaus Orlindi.  Unser direkter Kontakt zu diesen Projekten in Namibia ist Herr Peter Spätling, der seit vielen Jahren den afrikanischen Kontinent bereist und verschiedene Projekte begleitet. 

Beim Womens’s Project wird  den Menschen durch gezielte Anleitung, schulische Bildung, handwerkliche Fähigkeiten etc.  die Fähigkeit zur Selbsthilfe vermittelt.

Die  Hilfe zielt nicht auf die kurzfristige Verbesserung der Lebensverhältnisse, sondern versucht durch die Vermittlung von Fertigkeiten eine grundsätzliche Veränderung zu schaffen, die es den Menschen ermöglicht, einen besseren Lebensstandard zu erreichen.

Dies geschieht unter anderem durch die Förderung des Kunsthandwerks. Im Rahmen solcher Projekte werden vor allem Frauen in der Herstellung verschiedenster Gegenstände wie Schmuck, Schnitzereien, Flechthandwerk, Töpferei  usw.  trainiert. Anschließend haben sie die Möglichkeit ihre Erzeugnisse in ausgewählten Läden teils zu selbst ausgehandelten Preisen zu verkaufen. Unterstützt wird dieses Projekt durch mehrere andere Projekte: es gibt zum Beispiel einen Kindergarten, so dass die Kinder tagsüber betreut sind und Zugang zu Bildung haben.  Eine Suppenküche gibt  warme Mahlzeiten aus und es wird ein Gemüsegarten unterhalten. 

Im Waisenhaus Orlindi leben zwischen 20 und 30 Kinder und Jugendliche. Da es keine konstante, geregelte Finanzierung gibt, ist das Waisenhaus komplett auf Spendengelder angewiesen.

 

Spendenübergabe durch Herrn Spätling 2016

 

 

 

In der Küche der Fidel Castru Ruz Schule in Katutura.

 

Künftige Spenden sollen vor allem in Lebensmittel für diese Schulkinder fliessen, für welche die Schulmahlzeit oft die einzig warme Mahlzeit ist, die sie bekommen.