Unsere Adresse:

Haus Emmaus, Oberer Marktplatz 12a, 91275 Auerbach (schräg gegenüber vom Café Postillion)
E-Mail Adresse: fairtrade@weltladen-auerbach.de
Martina Heberl Tel. 09643/8480

Öffnungszeiten:
Dienstag von 10:00 -12:00 Uhr und Freitag von 15:00 -17:00 Uhr, gerne auch  nach Vereinbarung,
sowie an 4 verkaufsoffenen Sonntagen. Die genauen Daten finden Sie auf der Seite Neuigkeiten und Termine.

Eine Auswahl der gängigsten Fair Trade Produkte erhalten Sie auch im Bürgerhaus. 
Öffnungszeiten des Bürgerhauses: Montag bis Freitag 9-17 Uhr, Samstag, 9-12 Uhr, Sonntag 14-17 Uhr.
Unser Lieferdienst bleibt weiter erhalten. Gerne können Sie die gewünschten Produkte telefonisch oder per E-Mail bestellen.
 
 
 

Jahresrückblick des Weltladen Auerbach

Liebe Freunde, liebe Kunden und Unterstützer des Weltladens Auerbach.

Mittlerweile ist schon der erste Monat des neuen Jahres vergangen und wir haben einen kleinen Rückblick über das Jahr 2023 zusammengestellt. Vor allem anderen:  es war ein sehr erfolgreiches Jahr. Viele Kunden haben uns die Treue gehalten, neue Kunden sind dazugekommen, so dass wir sehr zufrieden auf das vergangene Jahr zurückblicken können. Wir haben natürlich viele Einzelkunden, die unseren Laden besuchen, aber auch größere Abnehmer, die bei unterschiedlichen Anlässen bei uns einkaufen. Hier ein kleiner Überblick über unsere größten Kunden:

Bernhard Krieger

Bürgerhaus Auerbach

Evangelische Kirche Auerbach

Förderverein Maffeispiele

Gmoi Kirwa  Welluck

Gymnasium Pegnitz

Hort Auerbach

Kapellenbau Verein Welluck

Katholische Kirche Auerbach

Katholische Kirche Michelfeld

Kolpingfamilie Auerbach

Mittelschule Auerbach

MOGO – Motorradgottesdienst Auerbach

OGV- Obst- und Gartenbauverein Gunzendorf

Stadt Auerbach

SPD Auerbach

Dazu kommen Einnahmen aus den verschiedenen Veranstaltungen auf Maffei sowie einer Veranstaltung mit Herrn Peter Spätling über die VHS. All das hat uns im letzten Jahr Einnahmen beschert, die wir wieder auf unsere sozialen Projekte verteilen wollen.

Es gehen jeweils EUR 1.000 an Herrn Peter Spätling für seine Namibia Projekte, an Herrn Thomas Knauber für die Nepal Hilfe und ebenso EUR 1.000 an das Benediktiner Kloster Münsterschwarzach, Br. Ansgar Stüfe, für das Krankenhaus Peramiho in Tansania. Bereits im Herbst letzten Jahres spendeten Herr Karl Trenz und seine Ehefrau zum wiederholten Mal EUR 1.000 für die Namibiahilfe, die sofort an Herrn Spätling weitergeleitet wurde. 

Also vielen Dank an alle, die uns wieder so wunderbar unterstützt haben!!

Noch eine sehr erfreuliche Neuigkeit:

Auerbach ist jetzt ganz offiziell Fair Trade Town. Die Auszeichnungsveranstaltung mit Übergabe des Zertifikats wird im Frühjahr stattfinden. Wir hoffen also, dass das Thema Fair Trade noch ein wenig mehr in den Blickpunkt rückt und so in unserer Welt für etwas mehr Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit sorgt.

 
 
 
 
 
Engel für Afrika, Engel, die die Welt “fair” ändern
 
 
Der Weltladen Auerbach, gegenüber des Café Postillion, unterstützt das Frauenprojekt “Engel für Afrika” des Vereins Asante e.V.  Es bietet den Frauen “Hilfe zur Selbsthilfe” in Tiwi in Kenia. 
 
Im Projekt häkeln die alleinerziehenden Frauen Engel, die im Weltladen verkauft werden. Diese Arbeit ernährt die Mütter, es ernährt ihre Kinder, es verändert. Gesicherte Lohnzahlung macht es den Müttern möglich, ihre Eltern, Geschwister und deren Kinder zu unterstützen. Dies hat sie in ihren Großfamilien zu wichtigen Mitgliedern gemacht. Außerdem führt Asante e.V. Kinder aus Tiwi in Kenia durch Schulausbildung und Schulspeisungen aus der Armut, in die sie geboren wurden.
Der Verkauf eines Engels garantiert der Häklerin zum Beispiel den Kauf von 1 kg Maismehl und ein tägliches Mittagessen für ein Schulkind.
 
Außer den gehäkelten Engeln, gibt es unter anderem auch Speckstein Engel und Handschmeichler vom Fairhandel Münsterschwarzach zu den üblichen Öffnungszeiten, Dienstag von 10 bis 12 Uhr und Freitag von 15 bis 17 Uhr.
 
 
 
Kindergarten- und Schulkinder bekommen von Asante e.v. den Frühstrücksbrei Uji
 
 
 
 
 

Nachtrag zu unserer Handy-Sammelaktion: 

Wir haben im Laufe unserer Sammelaktion sehr viele Handys eingesammelt. Wir konnten dadurch Geld für Spenden erlösen und auch einen Beitrag zur Verwertung von Rohstoffen leisten. Leider ist es so, dass sich die Bedingungen für den Handyversand geändert haben. Es gab wiederholt Vorfälle, Brände, ausgelöst durch die eingebauten Akkus. Aus diesen Vorkommnissen entstehen natürlich auch Haftungsfragen bzw. Haftungsansprüche.  Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, keine Handys mehr anzunehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.